Der Mond

Eines der bekanntesten deutschen Gedichte.

Der Mond ist aufgegangen
Die goldnen Sternlein prangen
Am Himmel hell und klar:
Der Wald steht schwarz und schweiget,
Und aus den Wiesen steiget
Der weiße Nebel wunderbar.

Claudius

Kommentar

Lesen Sie noch zwei, drei weitere Einträge in der Rubrik „Lyrik“ und Sie beherrschen den kompletten deutschen Lyrik-Grundwortschatz: Mond – Sterne – Himmel – Wald – Wiese – Nebel …

Autor und Werk

Matthias Claudius, 1740-1815

Aus dem Jahr 1778

-> ATL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.